Wer schützt uns vor den Wächtern und haben Sie etwa noch Zeit?

Day(s)

:

Hour(s)

:

Minute(s)

:

Second(s)

Every VPN needs MFA!

Grundsätzlich gilt: Organisationen jeder Art können sich nicht mehr nur auf den Schutz des klassischen Netzwerkperimeters verlassen. Die zunehmende Verbreitung von Cloud- und Fernzugriff bedeutet, dass Unternehmen ihren Benutzern (Mitarbeitern, Auftragnehmern, Partnern) unabhängig von Standort, Netzwerk oder Endgerät einen sicheren Zugang ermöglichen müssen.

Multifaktor-Authentifizierung (MFA) ist nicht die einzige Technologie, die benötigt wird, um eine Zero-Trust-Sicherheitsstruktur zu etablieren. Nichtsdestotrotz sollten Unternehmen dem Identitäts- und Zugriffsmanagement hohe Bedeutung zumessen. Denn auf diese Weise wird einem modernen „Never trust, always verify“-Ansatz der Weg entscheidend geebnet.

Vier Gründe für risikobasierte Authentifizierungsrichtlinien:

1. Besserer Schutz
der Ressourcen
2. Verankerung
einer Zero-Trust-Strategie
3. Erweiterte Sicherheit
für den Fernzugriff
4. Sicherheit
und Anwendungskomfort

Mithilfe risikobasierter Authentifizierung können Unternehmen die besonders zu schützenden Ressourcen gezielt priorisieren und Authentifizierungsregeln nach Risikostufe sowie Art des darauf zugreifenden Anwenders gestalten.

Wer ein Zero-Trust-Modell umsetzen möchte, sollte stets wissen, welche Benutzer mit welchen Endgeräten auf Unternehmensanwendungen und Daten zugreifen. Die Verbindung zur Multifaktor-Authentifizierung liegt auf der Hand.

Authentifizierungsrichtlinien gewährleisten zusätzliche Sicherheit – insbesondere im Hinblick auf Remote-Mitarbeiter, die von unterschiedlichsten Standorten aus auf Unternehmensdaten und -Netzwerke zugreifen. Gerade vor dem Hintergrund des Lockdowns und der massiven Zunahme von Homeoffice-Strukturen ist die Realisierung mit Cloud-Diensten und Plattform-as-a-Service-Angeboten äußerst sinnvoll.

Eine risikobasierte Authentifizierung trägt der Benutzerfreundlichkeit effektiv Rechnung, da Anwender schneller und ohne zusätzliche Authentifizierungsschritte ans Ziel gelangen – Voraussetzung dafür ist immer, dass genügend Sicherheit gewährleistet ist. Wenn ein Benutzer beispielsweise von einem bekannt sicheren Ort auf eine Ressource zugreift, erübrigt sich der Umweg über eine weitere Authentifizierungsabfrage.

Wie können Sie Ihr Unternehmen unterstützen?

Egal aus welchem Blickwinkel man es betrachtet: Multifaktor-Authentifizierung ist ein wichtiger Baustein zum Schutz von Benutzeridentitäten, Cloud-Anwendungen, Netzwerken und Unternehmensdaten. Gerade im Rahmen von Zero-Trust-Strategien bringt ein risikobasiertes Vorgehen zusätzliche Vorteile.
Wenden Sie MFA für Anmeldungen bei in der Cloud gehosteten Anwendungen (SaaS) sowie den VPN-Zugriff auf Unternehmensnetzwerke an.

mehr erfahrenTesten

StaySec - Cyber-Secur IT y

Endgeräte Sicherheit einfach umgesetzt

" >